Schnuppertauchen im Dive4Live

Zwei erfahrene Taucher, Uli und Timo (TL/Instr) zeigten sich beeindruckt nach dem
ausgiebigen SF-2 Schnuppertauchen im Dive4Live am Sonntag 13.12.15, hat Spaß gemacht.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die Entscheidung?

Seiten-Banner SF2

Welcher soll es denn sein?

Bei der Wahl eines Rebreathers stellt sich die Frage für welchen Zweck möchte ich das         Gerät einsetzen. Diese Unterscheidung ist vom Grundsatz her richtig, aber es gibt ein Gerät das wohl die größte Freiheit in Bezug auf die Einsatzmöglichkeiten hat.

Der SF-2 ECCR von Scuba Force ist unter den elektronischen (Sensorgesteuerter ppO2) Rebreathern das leichteste Gerät, somit sehr Reisetauglich. Der Backmount Rebreather ist durch einen Umbau Kit ohne Kompromisse als Sidemount Rebreather einsetzbar. Es muss sich nicht für eine feste Version entschieden werden, der Umbau ist in ca. 20-30min vom User durchführbar.

Die in einem ECCR einzigartige Einbauposition der Gegenlunge, in einem Kohlefaserrohr am unteren Ende des CCR schützt den Atembalg sehr gut vor mechanischen Einflüssen zB. Beim Wrack oder Höhlentauchen und ist bei optimaler Tauchposition auf gleicher Höhe mit der Lunge.sf2_aufgeschnitten-klein1

Im Kopf ist die Elektronik und in einer separaten Messkammer die 3 Sensoren zur Sauerstoff-Überwachung untergebracht. Der Absorber Behälter mit 2,5 Kg (Sofnolime 797) sitzt im oberen Kohlefaserrohr. In einer Mittelplatte sind die Gaseinspeisung und das ADV untergebracht, dadurch gibt es keine störende Schlauchführung.

Durch den Einsatz von Kohlefaser (Leichtbau bei Flugzeugen, Automobilen) ist der SF-2 nicht nur sehr leicht sondern hat auch eine Festigkeit die sich im harten Einsatz schon mehrfach bewährt hat. Die Steuerung des SF-2 ist eine DiveCan® Elektronik mit SHEARWATER Controler über drei Sauerstoff Sensoren. Es kann eine weitere Überwachung der O2 Sensoren direkt über Fischer Stecker angeschlossen werden (Shearwater Petrel, NERD oder kompatible Rechner).

Durch seine kompakte Bauweise kann am SF-2 jedes Wing und Harnes angebaut werden. Die manuelle Gaseinspeisung kommt über die Schulter und hat die Möglichkeit externes Gas mit Swagelog QC4 Kupplungen anzuschließen. Durch die Lage der Gegenlunge ist bei richtiger Handhabung der SF-2 in jeder Tauchposition gut und in der normalen Tauchposition Optimal zu atmen. Der SF-2 ECCR ist bis 100m CE zertifiziert.

 

Bei Interesse am „SF-2 ECCR“ bieten wir Beratung, Ausbildung und Verkauf

Schnuppertauchen und Ausbildung ist auf einem voll Ausgestattetem                    Schulungsgerät möglich.                                                                                                                   Wir beraten sie gerne und machen ihnen ein Angebot der verschiedenen                 Ausbaustufen   des SF-2.
Termine zum Schnuppertauchen oder Kurse stehen auf unserer Homepage / FaceBook oder können direkt vereinbart werden.

„Rebreather Ausbildung & Training“ ist ein vom Hersteller Zertifiziertes                       „Factory Service Center“.

tdi_sdi

Es werden alle Level des SF-2 Ausgebildet
Backmount und Sidemount

Level I             Air Diluend                 30m             CMAS**, Nitrox Level II            Air Diluend Deco      45m             Trimix
Level III          Mixed Gas                   60msf2-logo-rund-400
Level IV          Adv. Mixed Gas          90m

Für jede höhere Stufe sind 50 Stunden CCR auf dem Level Vorraussetzung. Ein Cross over von einer von Hersteller anerkannten Lizenz +50 Stunden auf Level II möglich.

 

SF-2@rebreatherausbildung.de
Netz +49 (0)171 2040446
Facebook: Rebreather Ausbildung & TrainingRA_Logo_klein1

Veröffentlicht unter Allgemein, SF-2 eCCR | Hinterlasse einen Kommentar

SF2 Crossover am Attersee

 

Crossover SF2 mit  Uwe Breidenstein     (Ein Bericht aus der Sicht des  Kursteilnehmers)

Matthias+Uwe-SF2_CrossoverNach einem Eingewöhnungstauchgang am 15. August in einem deutschen See bei Hanau und ausgiebiger Theorie haben wir uns am 22. und 23. am Attersee eingefunden, um dort die bereits absolvierten Übungen nochmals in tieferem Gewässer bei reellen Bedingungen durchzuführen. Anreise war am 21. August, so dass wir Samstag zeitig um 9:00 Uhr starten konnten. Im Vorfeld haben wir uns auf zwei Tauchplätze geeinigt: Kohlbauernaufsatz und Ofen. Geplante Übungen wie den obligatorischen Bubblecheck oder 6 Meter Endstopp mit einem Partialdruck von 1.6 waren Routine. Übungen, die oft gemacht wurden (bis diese auch bei guter Tarieung klappten), waren gegenseitige Übergabe Bailout, High PPo und Low PPo und auch seinem Buddy Luft aus der Stage geben (mit anschliesendem parallelen weitertauchen, damit die Diluentversorgung immer gesichert ist). Um dies noch zu verfeineren, mußte ich meinen Partialdruck selbständig auf 1.3 halten was am Anfang nicht immer so war! Weitere Übungen waren Maskentausch, Einspeisung externes Diluent, Boje setzen und Retten bewegungsloser Taucher. Diese letzte Übung habe ich zum letzten mal im Rescuekurs gemacht und mir sichtlich schwer getan mit meinem mit Stages vollbehängten Buddy. Diese Übung fand auf 30 Meter statt und war eine große Herausforderung! Alle oben angesprochenen Übungen wurden an zwei Tauchgängen am Samstag bis zur Ansehnlichkeit geübt! Am Abend belohnten wir uns mit einem leckeren Essen in einem gemütlichen Lokal. Auch dort wurde noch über das ein oder andere diskutiert. Am Sonntag machten wir uns ebenfalls zeitig fertig und fuhren zum Ofen. Nachdem wir uns angerödelt und 2 Stages angeschnallt hatten, machten wir uns auf, um die Steilwand am Ofen zu bewundern. Am Ende des Tauchganges haben wir nochmal fast alle Übungen Revue passieren lassen und haben nach meinem Wunsch den Notaufstieg nochmal aus Tiefe gemacht. Es klappte schon besser, ist aber und bleibt ein Kraftakt! Wir tauchten nochmal ab, schauten uns noch etwas um, setzten unsere Bojen und beendeten den Tauchgang. Nach einem ausführlichen Debriefing wurde aufgeräumt, dann ging es wieder nach Hause. Ich danke Uwe für neue Erkenntnisse und einen sehr guten Kurs auf meinem SF2. Ich freue mich jetzt schon, das Gerät zu tauchen und hoffe, dass dem einen oder anderen der kleine Bericht gefallen hat!     Matthias

 

Es begann mit einer ausführlichen Gerätekunde der Handhabung der Zerlegung und dem User Service des Gerätes. Die Pflege, Reinigung und Desinfektion des SF-2 macht nur einen geringen Aufwand muss aber sein. Des Weiteren ist ein Schwerpunkt gerade bei einem Crossover, durch Abweichungen zu anderen Geräten, die Steuerung des CCR in kritischen Situationen, die auch unter Wasser ohne Verzögerung umgesetzt werden muss. Vor jedem Tauchgang wurde die „Predive Checkliste“ abgearbeitet.   Uwe

Pano-SF2_Crossover

Attersee am Tauchplatz „Kohlbauernaufsatz“.

Veröffentlicht unter Allgemein, SF-2 eCCR | Hinterlasse einen Kommentar

„SF-2 Air Deco“

Wir begrüßen Wolfgang Kockrow im Kreise der Rebreathertaucher, im Juli hat Wolfgang seinen SF-2 Air-Deko Kurs abgeschlossen, Rebreatherausbildung.de gratuliert. Erweitert mit einem Shearwater NERD und einem BOV ist sein SF-2 so wie er in sich vorgestellt hat, viel Spaß und immer sichere Tauchgänge.

Juli_SF2_Air-Deco

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Irland – Malin Head, Donegal

Eine erfolgreiche Wrack Tour in die Tiefen des Atlantiks ging mit einem Sensationellen Fund zu Ende. Auf der schon oft betauchten „Roscommen“ >20milen vor Donegal im Norden von Irland konnten wir in einer Tiefe von 78 Metern den „Maschinentelegraf“ bergen.Für dieses Vorhaben hatte jeder im Team seine Aufgabe und somit wurde für alle ein Traum wahr.
„Christoph und Uwe gehen als erste runter und graben den Maschinentelegraphen mit Brecheisen und Händen frei. Danach kommt Claus mit dem Hebesack und bindet ihn am Telegraphen fest. Andreas und ich sind die letzten, wobei Andreas für die Videoaufnahmen und die Ortung der Shotline zuständig war, ich durfte mit der zusätzlichen 5 l Flasche den Hebesack aufblasen.
Die Bergung lief wie geplant und ohne Verluste ab. Am Ende hatten wir einen fast 100 Jahre alten Maschinentelegraphen an Board der RosGuill und waren alle stolz“.

Das Team: Claus, Volker, Christoph, Uwe, Andreas. Unser Skipper war Michael McVeigh auf seiner „RosGuill“.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

SF-2 in USA / Florida

Bei der Vorstellung des SF-2 in USA bin ich dabei, nach diesen Worten folgten Taten.

Im April war es soweit mit Tom Jaspers von Scuba Force unseren Frauen und jede Menge SF-2 im Gepäck ging es zu den Löchern Nord Floridas. Nach dem CCR Set Up bei Jeffrey Dugliss “depth perception Dive Center“ in Tampa ging es ein paar Stunden Richtung Norden, Live Oke.

Florida_15 20

 

 

Pecock Spring, Ginnie Spring sind Namen die jeder Höhlentaucher kennt. Mit Ortskundigen Tauchern, Tom Mc Carthy „East Coast Wreck Diving“ New York, Steve Lewis Instructor Trainer TDI aus Canada und Jeffrey begann unser Abenteuer „Florida Cave“. Steve wurde noch auf SF-2 Side Mount umgerüstet und los gings. In Ginnie Springs kann man Wochen verbringen und hat noch nicht alles von diesem schönen und sehr verzweigtem Höhlensystem gesehen, wir waren begeistert. Danke Steve und Tom für eure Begleitung, Jeffrey hatte eine „Cave Class“ am Start (CCR Full Cave) und alle Händevoll zu tun.

Florida_15 31Florida_15 33

Florida_15 12Florida_15 18

Florida_15 32 Florida_15 13

Am Donnerstag kam auch Horst Dederichs von Scuba Force zum Team, Ginnie Springs war beeindruckend und anstrengend. Unser letzter Cave Dive im Norden war Pecock Spring.

Florida_15 29Florida_15 07

 

 

 

Florida_15 09

In sehr schöner Landschaft eine schöne verzweigte Höhle,damit endete das Kapitel „Nord Florida“ für dieses mal.

 

 

 

 

 

 

 

 

25.April.2015 ECCR SF-2 live in „Blue Grotto“ Dive Resort, USA.

Jeffrey Dugliss owner of Dive Center “depth perception” in Tampa organisierte die Präsentation des ECCR SF-2, Back und Side Mount Version.

Florida_15 27

 

 

 

Florida_15 23

Florida_15 24User, Instuctor, Dive Center aus Hawaii (Todd Winn), New York (Tom Mc Carthy, Organisationen (Joe Dituri IANTD), Presse (Pete von Scubaboard.com) alle haben sich auf diesem Event Informiert und nahmen die Möglichkeit den ECCR SF-2 ausgiebig in der Grotte zu getestet war.
Jeffrey Dugliss Instr. auf SF-2 in den USA, wurde unterstützt durch den Hersteller, die „Guyse aus Germany“ die Veranstalltung war ein voller Erfolg.

Florida_15 04 Florida_15 03

Florida_15 05

Neugier und Vorbehalte waren nach dem Probetauchen in Respekt und Begeisterung gewichen. Taucher mit Erfahrung auf so ziemlich allen CCR‘s von Bedeutung waren begeistert vom aufgeräumten Design den Detail Lösungen und dem Verhalten unter Wasser. Taucher der WKPP erzählten von Einsätzen des SF-2 bei Explorationen die im Detail ich hier nicht wiedergeben kann.
Nur so viel, sie liegen weit über den Garantierten Limits. Wobei die jahrelange Erfahrung der Taucher es erst ermöglicht ein Gerät soweit auszureizen.

Von Tampa aus stand noch Eagle Nest auf dem Programm.

Florida_15 21 Florida_15 39

Florida_15 38„Eagle Nest“ bei diesem Namen bekommen amerikanische Cave Diver glänzende Augen. Ein Geologisch sehr interessanter Höhleneingang öffnet sich zu einem Dom mit 39m Grund von da sind zwei Richtungen ca. 80m und 100m möglich. Tom und ich folgten Jeffreys Empfehlung und tauchten die Up Stream Seite.

Ich sag es mal so, einmal reicht. In Frankreich und Sardinien sind es Höhlen die einen Taucher schon sehr verwöhnen, anspruchsvoll und faszinierend schön zugleich.
Die letzten Tage relaxt in Tampa, Pool, Shoppen und gut Essen, letzteres ist in den USA ohne Ortskundige eine Herausforderung.
Für ihre unterstützung Dank an Steve, Michel und Jeffrey.

Bei „Ruth’s Chris Steak House“ hatte es auch mal ohne Hilfe geklappt.

‚I’ll be back‘

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

SF-2 Air und Air Deko Kurs

Es ist noch Platz, für kurz entschlossene im Kurs

vom 3.4 – 6.4.2015 (Ostern) es sind auch Teile (2Tage) möglich.

Ausbildung auf dem ECCR SF-2  zum User bis 40m/Deko.

0171 2040446  / Mail

SF2-Liegend

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

SF-2 eCCR Ausbildungsgerät

Ein ECCR für die Ausbildung

Ab 2015 bietet Rebreatherausbildung.de den Service eines Schulungsgerätes
SF-2 ECCR Backmount für Interessierte Taucher ohne eigenem Rebreather.
Der CCR ist eine Backmount Version komplett mit Wing und Harnes, Manual Add und Offboard Gaseinspeisung, wobei für einen Kurs auch das persönliche Harnes verwendet werden kann.

Dieses Gerät kann auch, mit gültiger Lizenz/Brevet ausgeliehen wSF-2-D2Gerden.

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein, SF-2 eCCR | Hinterlasse einen Kommentar

SF-2 Technik Service

SF-2 Service

Neu ab 2015  „Rebreatherausbildung.de“ bietet den vollen Service für den
SF-2 ECCR  von Scuba Force.

Alle für den Betrieb notwendigen und empfohlenen Service Arbeiten können von uns durchgeführt werden.
Jahresinspektion, Manual Add Service, O-Ringe, Reinigung, desinfektion oder
„Check Up“ vor sowie nach einem ausgedehntem Dive Trip.

Mail

Service-Tech2Service-Tech

 

 

Service-Tech4

Veröffentlicht unter Allgemein, SF-2 eCCR | Hinterlasse einen Kommentar

Sardinien – 2014

Mit Tom und trimix.net auf Tour

 Tiefe Wracks und schöne Höhlen, für diese Kombination ist Sardinien sicher nicht die schlechteste Wahl. Ende September 17:00 Uhr Genua der Urlaub beginnt. Auf die Fähre wartend traf sich die Truppe zu der uns Tom eingeladen hat im Hafen. Coby, John, Pascal, Stephan, Tom, Petra und ich, auf der Insel sollten noch 4 dazukommen, Ruut, Sander, Ed und Myra. Entspannte 3 ½ Stunden Fahrt auf der Insel, das erste Ziel war erreicht.

Treffen in Villasimius bei Stephano von Prodive.it  Begrüßung auf Holländisch mit Jupiler  (Belgisches Bier DoseBier). Eine kleine Familiäre Tec-Basis mit allem was benötigt wird. Aufmerksam, freundlich, schnell und kompetent so wünscht man sich eine Basis, wir wurden super versorgt.

 „Alle an Bord“ war das Kommando im Hafen, nach dem das Equipment (eCCR, MEG und SF2) verladen und wir uns umgezogen hatten. Kurze Wege zu den Wracks machten die Tauchgänge noch entspannter.
Wir betauchten die Loredan, Salpi, Isonzo, und die Bengasi (97m)Wracks zwischen 65 und knapp 100m. Im warmen Wasser Süd Sardiniens sind auch 1 ½ Stunden Deko kein Problem.

Video „Bengasi“  von Stephan Kistemann

eCCR, Team Bail Out und Surface Support machen Tauchgänge in diesem Bereich sehr entspannt.
Alle Wracks waren in einem guten Zustand teilweise schön bewachsen auch das weitere Eindringen war möglich und sehr interessant.

 

Nach einer Woche Altmetall ging es ins Höhlen Paradies, warm, flach, tief und abwechslungsreich in den Formationen sind Sardiniens Höhlen nicht zu schlagen. Toddy von Protecsardinia.com kannte schon einen Teil der Truppe und wurde nicht enttäuscht. Wir zeigten ihm Totenschädel in „seinen“ Höhlen die selbst er noch nicht kannte. 

Cala Gonone 2014

Sehr schöne und ausgedehnte Tauchgänge, bis 3 Stunden sind in diesen Höhlen ein Traum. Mit CCR Equipment setzt nur das Bail out die Grenzen. Mit Stephan, Pascal, John, Tobi, Valerie und Yves. Bel Torrente – Ramo del Bue, 20 Minuten Scootern zum 2.T dann 1 ½ Stunden durch Gänge mit Formationen die kein Science Fiction Autor sich hätte ausdenken können, super Tauchgang Tom.
Das Wetter spielte mit und so konnten wir auch den letzten Tauchgang auf diesen Tour in einer schönen Höhle durchführen. Bruno’s Blicke zum Himmel und aufs Meer waren zwar skeptisch aber mit einer gesamt Wasserzeit von 2h konnte er sich Anfreunden. So brachte er uns sicher in den Hafen und wir entluden wehmütig das Boot.
Es hat über und unter Wasser sehr viel Spaß gemacht. Salpi_SF2-Slide

Uwe 

  

Ziele für 2016:
Video “Utopia Neue Passage“

 

 

Veröffentlicht unter Tour Berichte | Hinterlasse einen Kommentar